+49 (0) 170 580 2829 info@systeams.org 

on 02 Juli, 2017
Zugriffe: 459

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Internationale Fachtagung "Migration und Soziale Arbeit" am 13.-14.11.2017 im nordhessischen Kurort Bad Sooden-Allendorf
 
Veranstalter: Diploma Hochschule Nordhessen, Studiengang Soziale Arbeit und die Staatliche Landesuniversität Moskau, Lehrstuhl Soziale Arbeit
 
 
Soziale Arbeit und Migration im Ländervergleich Russland und Deutschland: Aktuelle Herausforderungen, Konzepte und Lösungen
 
Migration und Flucht stellt moderne Gesellschaften vor große soziale und politische Herausforderungen und ist somit Gegenstand von Sozialer Arbeit. Durch die hohe Zahl von Schutzsuchenden stellt sich für die Soziale Arbeit die Frage nach geeigneten Konzepten von Integration und Teilhabe der geflüchteten Menschen und nach angemessenen Handlungsstrategien im Umgang mit oftmals marginalisierten und traumatisierten Flüchtlingen und Migrant*innen.
Die internationale Fachtagung wird gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Soziale Arbeit der staatlichen Landesuniversität Moskau (MGOU) ausgerichtet. Sie bietet ein Forum des wissenschaftlichen Austausches und der Diskussion über die Anforderungen von Migration und Flucht für die Soziale Arbeit und über erfolgsversprechende Konzepte, Ansätze und Erfahrungen in der Sozialen Arbeit mit Migrantinnen und Migranten sowie Flüchtlingen aus der jeweiligen länderspezifischen Perspektive von Russland und Deutschland.
 
Dabei sollen vor allem die folgenden Themenschwerpunkte und Fragestellungen vertiefend betrachtet werden:
  • -Gesellschaftliche, politische und rechtliche Rahmenbedingungen: Hierzu gehören Fragen nach Konzepten der Einwanderungsgesellschaft, Herausforderungen für eine Gesellschaft im Wandel durch Migration, Vielfalt als Chance für die Aufnahmegesellschaft, politische Zuständigkeiten von Flucht und Migration, verfassungsrechtliche Aspekte, Asyl als Menschenrecht, Aktuelle Situation in der Asylpolitik
  • -Soziale Integration: Konzepte von Integration, Integration und Arbeit, Bildung, Bildungschancen für Kinder
  • -Gesundheit: Traumatisierung durch Flucht, seelische Gesundheit von Migrantinnen und Migranten, Kinderschutz im Kontext von Flucht und Migration
  • -Handlungsfelder Sozialer Arbeit im Kontext von Flucht und Migration: z.B. Alter, Familienhilfe, minderjährige unbegleitete Flüchtlinge -Best-Practice-Beispiele von Flüchtlingshilfe in der Sozialen Arbeit
  • -Migrationsspezifische Interventions- und Arbeitsformen (Methoden): interkulturelle Beratung, interkulturelle Kompetenz, Konfliktlösungsstrategien, Gender und Diversity, migrationsspezifische Beiträge der Sozialraum- und Lebensweltorientierung.
  •  

Hier geht es zu einem möglichen Beitrag von Jan V. Wirth

Add a comment
on 21 Juni, 2017
Zugriffe: 482

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Hiermit möchten wir auf ein neues systemisches Buchprojekt hinweisen, das auf einer aktuell weiter andauernden Zusammenarbeit von Heiko Kleve und Jan V. Wirth basiert.

Der Arbeitstitel lautet: Jan V. Wirth/Heiko Kleve: Die postmoderne Ermöglichungsprofession. 128 Leitsätze für die systemische Soziale Arbeit. Wir sind noch im Schreibprozess. Begleiten Sie uns, indem Sie kommentieren und ergänzen. (RSS Feeder nutzen). Wir freuen uns über jeden kritisch-konstruktiven Kommentar. Klicken Sie auf das Bild, um zu den bisher gebloggten Buchbeiträgen zu gelangen.

Add a comment

Über uns

SYSTEAMS ist ein kooperatives Netzwerk für Systemisches Arbeiten für die Begleitung professioneller Praxis durch Supervision, Team- und Organisationsentwicklung und der Entwicklung von Weiterbildungen.

SYSTEAMS steht für Professionalisierung der Praxis durch Wertschätzung, Achtsamkeit, Vielfalt und sinnstiftende, humorvolle Provokation.

Drei Bausteine sind besonders wichtig: TRANSVERSALITÄT (Grenzen als Selbstbegrenzungen),  MEHRPERSPEKTIVITÄT (Perspektiven als Sinnausschnitte) und DIFFERENZIALITÄT (Identitäten als Differenzen).

Flickr